Master in Web Engineering

Master in Web Engineering

Als Web Engineer verfügen Sie über ein fundiertes Wissen in der zukunftsorientierten Branche der Webentwicklung.

Der Abschluss zum «Master in Web Engineering» bringt Sie in eine aussichtsreiche Position auf dem Arbeitsmarkt, denn Experten im Bereich Web Engineering sind sehr gefragt. Als Web Engineer zählen Sie zu den Spezialisten im Bereich der Webentwicklung. Viele KMUs wie auch Webagenturen sind auf gut ausgebildete Fachkräfte angewiesen. Von der Konzeption über den Pitch und die Entwicklung bis hin zum Deployment extrahieren Sie in diesem Studiengang neues wertvolles Wissen. Etablierte Web-Technologien wie Auszeichnungs-, Datenbank- und Programmiersprachen stehen dabei genauso im Fokus wie neue Trends in den Bereichen der Usability, Accessibility und Frameworks.
Preis CHF 12'900.00
(inkl. Lehrmittel / exkl. Adobe Lizenz)
Lektionen 836 Lektionen à 50 Minuten
Dauer 1.5 Jahre
Abschluss Master in Web Engineering
Modell Blended Learning

Full Stack Developer werden

Durch dieses breite Wissen können Sie nach Studienabschluss als Full Stack Developer eingesetzt werden. Sie sind also in der Lage, Lösungen für das Frontend und auch für das Backend zu entwickeln. Der praxisorientierte IBAW-Studiengang «Master in Web Engineering», den Sie berufsbegleitend absolvieren können, bereitet Sie dank vielen Übungen hervorragend auf die Herausforderungen in der Berufswelt vor. Das Studium mit einer Dauer von rund 1½ Jahren ist in drei Module gegliedert. Grösstenteils erarbeiten Sie sich die Lerninhalte mittels begleitetem E-Learning, was Ihnen Freiheit in der Einteilung der Lernphasen gibt.

Web-Technologien verstehen und einsetzen

Die Lernziele des Studiengangs zum/zur Web Engineer sind sowohl auf technischer als auch auf persönlicher Ebene angesiedelt. Einerseits erarbeiten Sie sich neue Fertigkeiten in verschiedensten Web-Technologien. Diese verstehen Sie von Grund auf und Sie sind in der Lage, diese Web-Technologien gezielt einzusetzen. Das modular aufgebaute Zertifikat vermittelt Ihnen andererseits aber auch persönliche Kompetenzen. Sie lernen diverse Kundensituationen kennen und verstehen, wie Sie auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen können.

Web Engineer in drei Modulen

Der IBAW-Studiengang «Master in Web Engineering» ist modular aufgebaut und die Lerninhalte in drei Bereiche aufgeteilt. Folgende drei Module sind zu absolvieren, bevor Sie das Zertifikat erfolgreich abgeschlossen haben:

  • Modul 1 – Konzept, Design & Usability: Vorbereitung, UI/UX Design, Multimedia, Projektpräsentation, User-centered Design, Accessibility, Rapid Prototyping, Testing
    • Zwischenabschluss: Web Designer/in NDK HF
  • Modul 2 – Web-Technologien Basics: Hosting, CMS, rechtliche Aspekte, HTML, CSS, JavaScript & DOM, AJAX & JSON, Bootstrap
    • Zwischenabschluss: Web Developer NDK HF
  • Modul 3 – Web-Technologien Aufbau: JavaScript Aufbau, Datenbank-Systeme und Abfragesprachen, Security, Performance, Container und Deployment, serverseitige Kommunikation & API, Framework (React.js)
    • Zwischenabschluss: Web Engineer NDK HF

Englischkenntnisse zwingend

Die Teilnahme an diesem Studiengang ist an Voraussetzungen betreffend vorgängige Ausbildung und Sprachkompetenz geknüpft. Web Engineer kann werden, wer folgende Zulassungsbedingungen erfüllt: Sie müssen im Besitz eines eidg. Fachausweises (Berufsprüfung), eines eidg. Diplom (höhere Fachprüfung) oder eines Diploms einer Höheren Fachschule/Technikerschule sein. Alternativ können Sie auch ein abgeschlossenes Hochschulstudium vorweisen. Eine Aufnahme «Sur Dossier» in den Studiengang kann durch den Nachweis qualifizierter Kenntnisse gewährt werden. Zudem ist es zwingend, dass Ihre Englischkenntnisse auf Niveau B1 oder höher angesiedelt sind. Die Unterrichtssprache ist zwar Deutsch, viele Lernunterlagen aber nur in englischer Sprache verfügbar.

Web Engineer durch Selbstdisziplin

Beim IBAW-Studiengang «Master in Web Engineering» ist viel Selbstdisziplin gefragt, denn die Weiterbildung wird als Blended Learning durchgeführt. Rund 25 Prozent der Zeit dient dem Classroom Training mit Präsenzzeit im Unterricht (Bring Your Own Device). Der grössere Teil, rund 75 Prozent, erarbeiten sich die Studierenden mittels begleitetem E-Learning selbst. Die verwendeten Lehrmittel stehen grösstenteils digital zur Verfügung. Die benötigte Adobe Lizenz muss durch den Studierenden bezogen werden.

Nächste Infoveranstaltungen
Persönliches Gespräch vereinbaren
Jurka Brunner
Jurka Brunner
Bildungsberatung / Produktmanagement / Koordination
Nächste Starttermine
Werden Sie ein Full Stack Developer
Journal
Das könnte Sie interessieren