Wirtschafts­informatiker*in mit eidg. Fachausweis

Wichtiges Bindeglied zwischen Informatik und Betriebswirtschaft

Die Zusammenhänge zwischen Informatik und Betriebswirtschaft sind sehr vielfältig. Als Wirtschaftsinformatiker*in mit eidgenössischem Fachausweis analysieren Sie Prozesse und begleiten in Ihrem Betrieb die verschiedensten Projekte. Sie arbeiten Hand in Hand mit Applikationsentwickler*innen zusammen und verbinden Prozesse und ICT zu Informationssystemen. In der Entwicklung von zweckmässiger Software nehmen Sie eine wichtige Rolle ein: Sie definieren die Vorgaben, begleiten die Einführung der Systeme und haben eine beratende Funktion gegenüber den Fachabteilungen inne. Diese Aufgaben führen Sie als Projektmitarbeiter*in aus oder Sie nehmen die Projektleitung wahr.
Preis Pro Semester: CHF 5'300.00
(inkl. Lehrmittel
inkl. interne Prüfungsgebühren
50% Bundesbeiträge noch nicht abgezogen)
Lektionen 448 Lektionen à 50 Minuten
Dauer 3 Semester
Abschluss Wirtschaftsinformatiker*in mit eidg. Fachausweis

Auf diese 8 Lernziele arbeiten Sie hin

  • Sie gestalten betriebliche Prozesse unter Berücksichtigung betriebswirtschaftlicher Rahmenbedingungen.
  • Sie setzen Ihre guten betriebswirtschaftlichen Kenntnisse ein, um im Dialog mit Fachbereichen deren Anforderungen zu verstehen.
  • Sie unterstützen die Gestaltung von Aufbau und Ablauf der Prozessorganisation der Fachbereiche und von Informationssystemen.
  • Sie verfügen über die notwendigen ICT-Kenntnisse, um die Anforderungen der Fachbereiche zusammen mit Informatikspezialist*innen in Konzepte umzusetzen.
  • Sie wenden Methoden und Techniken des Projekt-, Prozess- und Qualitätsmanagements an.
  • Sie planen, leiten und überwachen Projekte und Teilprojekte zielgerichtet und sichern die Qualität der Projektergebnisse.
  • Sie können Veränderungsprozesse mitgestalten und begleiten.
  • Sie erwerben Kernkompetenzen in Projektmanagement, Finanzmanagement (Betriebswirtschaft) sowie Grundlagen in Recht und IT Security.

Optimale Prüfungsvorbereitung

Inhaltlich orientiert sich der Studiengang Wirtschaftsinformatiker*in mit eidgenössischem Fachausweis an unterschiedlichen Themengebieten aus Informatik und Betriebswirtschaft. Sie erwerben Fähigkeiten in IT Service Management, IT Security und System Engineering sowie in Business Engineering und im Projektmanagement. Rechtliche Aspekte der Wirtschaftsinformatik sind ebenfalls Unterrichtsstoff. Der Prüfungsvorbereitung wird genügend Zeit eingeräumt und dank Semesterprüfungen sowie der internen Abschlussprüfung sind Sie optimal gerüstet für die eidgenössische Prüfung.

ICT-Erfahrung ist Türöffner zur Wirtschaftsinformatik

Ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis und/oder einige Jahre Berufspraxis im ICT-Bereich sind Voraussetzung, damit Sie die Weiterbildung zum*zur Wirtschaftsinformatiker*in mit eidg. Fachausweis starten können. Trifft eines der folgenden drei Szenarien auf Sie zu, können Sie diesen Kurs belegen:

  • Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis als Informatiker*in oder als Kaufmann/Kauffrau mit mindestens zwei Jahren Berufspraxis im Berufsfeld der Informations- und Kommunikationstechnologie ICT
  • Mindestens vier Jahre Berufspraxis im Berufsfeld der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) und entweder ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis oder einen Abschluss einer höheren schulischen Allgemeinbildung oder eine gleichwertige Qualifikation
  • mindestens sechs Jahre Berufspraxis im Berufsfeld der Informations- und Kommunikationstechnologie ICT

Ausbildung, auf der sich aufbauen lässt

Der Studiengang Wirtschaftsinformatiker*in mit eidgenössischem Fachausweis richtet sich vor allem an Generalist*innen aus Wirtschaft und Informatik, die sich vertieft mit Prozessanalyse und Projektleitung befassen möchten. Aber auch auf Berufsleute mit Erfahrung in der Leitung von Entwicklungsprojekten und Arbeitnehmer, die in der IT oder im IT-Umfeld tätig sind und einen höheren eidgenössischen Abschluss anstreben, ist diese Ausbildung zugeschnitten. Schaffen Sie den Abschluss, legen Sie damit auch den Grundstein für weiterführende, höhere Ausbildungen.

Grundstudium inklusive

Mit dem Abschluss Wirtschaftsinformatiker*in Fachausweis haben Sie bereits das Grundstudium zum*zur dipl. Wirtschaftsinformatiker*in HF absolviert. Dies erlaubt Ihnen, direkt im 4. Ausbildungssemester dieses Studiengangs einsteigen.

Orientierung an eidgenössischer Prüfung

Der Lehrplan orientiert sich vollumfänglich an den Vorgaben der eidgenössischen Prüfungen. Die Unterrichtsmodule werden durch ein lehr- und praxiserprobtes Expert*innenteam erstellt und gemäss den in den Modulbeschreibungen der ICT-Berufsbildung geforderten Handlungszielen praxisnah ausgerichtet. Die Studiengänge des IBAW fassen inhaltlich zusammenhängende Module in Kompetenzfeldern zusammen. Das heisst, Themen werden ganzheitlich behandelt und mittels Praxisbeispielen handlungsorientiert umgesetzt. Dank des Kompetenzfelder-Konzepts werden Lerninhalte effizient vermittelt. Die ganzheitliche Betrachtung der Funktionen und Aufgaben fördert eine interdisziplinäre Bearbeitung und garantiert Ihren Lernerfolg (Erfolgsquote von über 80 Prozent in den eidgenössischen Schlussprüfungen).

Bundesbeitrag nach Prüfungsabschluss

Sie erhalten vom Bund (SBFI) bis zu 50 Prozent der anrechenbaren Kurskosten zurückerstattet, nachdem Sie den Studiengang abgeschlossen und die eidgenössische Prüfung absolviert haben. Ihr Prüfungserfolg ist für den Bundesbeitrag nicht von Bedeutung.

Nächste Infoveranstaltungen
28.
Sep 2022
Infoveranstaltung Data Science NDK HF
Online (Deutsch)
18:30 - 20:00
27.
Okt 2022
Infoveranstaltung Betriebswirtschafter*in HF
Online (Deutsch)
18:30 - 20:00
Persönliches Gespräch vereinbaren
Andrea Moretti
Bildungsberatung
Nächste Starttermine
Journal
Das könnte Sie interessieren

Dipl. Wirtschafts­informatiker*in HF

Kombinieren Sie Informatik und Betriebswirtschaft mit einer Aus- oder Weiterbildung am IBAW

Als Dipl. Wirtschaftsinformatiker*in HF bilden Sie die Schnittstelle zwischen Informatik, Wirtschaft und Management. Nach Abschluss der Ausbildung am IBAW verfügen Sie über Fachkenntnisse in Betriebswirtschaft wie auch über spezifische Kompetenzen im IT-Bereich. Ein*e Wirtschaftsinformatiker*in übernimmt anspruchsvolle Führungsaufgaben in Unternehmen. So sind Sie bestens gewappnet, um Geschäftsprozesse zu analysieren und in der Folge zu optimieren. Wenn Sie bereits in der IT oder im IT-Umfeld tätig sind und einen höheren eidgenössischen Abschluss anstreben, ist das Studium der Wirtschaftsinformatik genau richtig für Sie.
Preis Pro Semester: ab CHF 2'850.00
(inkl. Lehrmittel
inkl. interne Prüfungsgebühren
inkl. prov. Kantonsbeiträge)
Lektionen 992 Lektionen à 50 Minuten
Dauer 6 Semester
Abschluss Dipl. Wirtschaftsinformatiker*in HF

Ausbildung mit vielfältigen Lernzielen

Ein Vorteil von Wirtschaftsinformatiker*innen ist, dass sie über fundiertes Wissen im betriebswirtschaftlichen Bereich, spezifische Fachkenntnisse in der Informatik sowie im Business und Information Engineering verfügen. Dank diesen breit abgestützten Fähigkeiten können Sie nach dieser Aus- oder Weiterbildung in unterschiedlichsten Bereichen Ihres Unternehmens Einfluss nehmen. So klären Sie einfache juristische Fragen selbständig ab, erstellen Projektdokumentationen und beraten Anwendergruppen. Sie führen Evaluationsprojekte, werten Resultate daraus aus und leiten die nächsten Schritte ein. Als Vorgesetzte führen Sie Ihre Mitarbeitenden und überwachen die Arbeiten in den Projekten. Dank der praxisorientierten Ausbildung setzen Sie auch anspruchsvolle Aufgaben im Informatikumfeld um.

Was lernen Wirtschaftsinformatiker*innen HF?

  • Grundkompetenzen in Betriebswirtschaft
  • Schlüsselkompetenzen für Management und Kommunikation
  • IT-Kompetenzen in Business Engineering, Projektmanagement, Qualitätsmanagement, IT Security und Risk Management sowie in IT Service Management
  • Vernetzungsmodule: In verschiedenen Vernetzungsmodulen werden die Kompetenzen mit übergeordneten Themen verknüpft (z.B. Nachhaltigkeit, Gleichstellung, Arbeitssicherheit und Gesundheit, Compliance, Work-Life-Balance etc.)
  • Promotionsrelevante Projekt- und Transferarbeiten, um einen optimalen Praxistransfer zu gewährleisten

Profitieren von Vorwissen in Informatik

Um die Aus- oder Weiterbildung zum*zur Wirtschaftsinformatiker*in HF zu beginnen, müssen Sie ein einschlägiges EFZ  (Informatiker*in, Mediamatiker*in, Kauffrau/Kaufmann) oder ein Diplom einer vom Bund anerkannten Wirtschaftsmittelschule vorweisen.

Personen ohne einschlägiges EFZ, aber mindestens zwei Jahren nachgewiesener Berufserfahrung in der Wirtschaftsinformatik, kann via Sur-dossier-Zulassungsverfahren der Zugang zum Studium gewährt werden.

Falls Sie im Besitz des Fachausweises und/oder des eidg. Diploms Informatik sind, können Sie sich diese bereits erworbenen Kompetenzen anrechnen lassen. Sie besuchen ergänzend diejenigen Ausbildungsinhalte (Module), die Sie noch nicht erworben haben. Das klar strukturierte und modular aufgebaute Ausbildungskonzept des IBAW bietet Ihnen die Möglichkeit, die Ausbildung als Gesamtstudiengang oder in Etappen zu absolvieren.

Finanzielle Unterstützung vom Kanton

Alle Kantone leisten im Rahmen der interkantonalen Fachschulvereinbarung finanzielle Beiträge an die Bildungsgänge der höheren Fachschulen beim IBAW. Für angehende Dipl. Wirtschaftsinformatiker*innen HF mit einem NICHT-stipendienrechtlichen Wohnsitz in der Schweiz erhöht sich die Studiengebühr auf CHF 29’000.–.

Die Höhe der kantonalen Beiträge wird alle 2 Jahre überprüft und durch die EDK neu festgelegt. Entsprechend kann sich die Höhe des Beitragssatzes während dem Studium verändern (positiv oder negativ).

Welche Optionen bietet dieses Studium?

Optional zur Wirtschaftsinformatik-Ausbildung haben Sie die Möglichkeit, die Abschlüsse Wirtschaftsinformatiker*in mit eidg. Fachausweis oder ITIL® Foundation zu absolvieren. Im Anschluss bieten sich folgende Weiterbildungen an:

  • Bachelor in Wirtschaftsinformatik (Einstieg ca. im 4./5. Semester)
Nächste Infoveranstaltungen
28.
Sep 2022
Infoveranstaltung Data Science NDK HF
Online (Deutsch)
18:30 - 20:00
27.
Okt 2022
Infoveranstaltung Betriebswirtschafter*in HF
Online (Deutsch)
18:30 - 20:00
Persönliches Gespräch vereinbaren
Andrea Moretti
Bildungsberatung
Nächste Starttermine
Planen Sie Ihre Zukunft
Das könnte Sie interessieren

Dipl. Wirtschafts­informatiker*in HF – Hauptstudium

Die Kombination aus Informatik, Betriebswirtschaft und Management

Sie interessieren sich für Betriebswirtschaft und Informatik und haben bereits einen Informatik-Fachausweis erworben? Dann ist das Hauptstudium zum*zur Dipl. Wirtschaftsinformatiker*in HF auf Sie zugeschnitten. Dieser Studiengang verknüpft die Bereiche Wirtschaft und Informatik und bereitet Sie darauf vor, komplexe Führungsaufgaben in Ihrem Betrieb zu übernehmen. Sie fungieren im Unternehmen als Fachkraft sowohl in Informatik- als auch in Wirtschafts- und Management-Fragen. Bei anspruchsvollen Aufgaben im Informatikumfeld, im betriebswirtschaftlichen Bereich wie auch im Business und Information Engineering können Sie Ihre Fachkompetenz unter Beweis stellen.
Preis Ab CHF 8'000.00
(inkl. Lehrmittel, exkl. externe Prüfungsgebühren)
Lektionen 528 Lektionen à 50 Minuten
Dauer 1½ Jahre
Abschluss Dipl. Wirtschaftsinformatiker/in HF

Ausbildung mit vielfältigen Lernzielen

Ein Vorteil von Wirtschaftsinformatiker*innen ist, dass sie über fundiertes Wissen im betriebswirtschaftlichen Bereich, spezifische Fachkenntnisse in der Informatik sowie im Business und Information Engineering verfügen. Dank diesen breit abgestützten Fähigkeiten können Sie nach dieser Aus- oder Weiterbildung in unterschiedlichsten Bereichen Ihres Unternehmens Einfluss nehmen. So klären Sie einfache juristische Fragen selbständig ab, erstellen Projektdokumentationen und beraten Anwendergruppen. Sie führen Evaluationsprojekte, werten Resultate daraus aus und leiten die nächsten Schritte ein. Als Vorgesetzte*r führen Sie Ihre Mitarbeitenden und überwachen die Arbeiten in den Projekten. Dank der praxisorientierten Ausbildung setzen Sie auch anspruchsvolle Aufgaben im Informatikumfeld um.

Informatik und Wirtschaft kombiniert

In der Ausbildung zum/zur Dipl. Wirtschaftsinformatiker*in HF erlangen Sie nicht nur Fähigkeiten aus der Wirtschaftsinformatik, sondern auch aus weiteren Themengebieten. In den Bereichen Kommunikation und Management erlangen Sie Schlüsselkompetenzen, in Betriebswirtschaft, Recht sowie Mathematik und Statistik Grundkompetenzen. Die IT-Kompetenzen erstrecken sich über:

  • Business Engineering
  • Projektmanagement
  • Qualitätsmanagement
  • IT Security und Risk Management
  • Service Management

Diese Kompetenzen werden dann in diversen Vernetzungsmodulen mit übergeordneten Themen wie Compliance, Nachhaltigkeit, Gleichstellung, Arbeitssicherheit und Gesundheit oder Work-Life-Balance verknüpft. Um die erworbenen Fähigkeiten optimal in der Praxis anzuwenden, fallen im Hauptstudium diverse promotionsrelevante Projekt- und Transferarbeiten an.

Kann ich direkt im vierten Semester einsteigen?

Damit Sie dieses Wirtschaftsinformatik-Studium direkt im Hauptstudium beginnen können, ist fachliches Vorwissen notwendig. Sie müssen vorgängig einen Lehrgang der Höheren Berufsbildung Informatik abgeschlossen haben: Mit dem Abschluss Wirtschaftsinformatiker*in mit eidg. Fachausweis haben Sie die Inhalte des Grundstudiums bereits absolviert. Diese Leistungen werden Ihnen dann angerechnet und der Direkteinstieg im vierten Ausbildungssemester (Hauptstudium) zum*zur Dipl. Wirtschaftsinformatiker*in HF ist somit möglich. Je nach Abschluss und Erfahrungen sind eventuell noch zusätzliche Vorkurse notwendig.

Berufsbegleitend zum höheren eidg. Abschluss

Das Ausbildungskonzept des IBAW bietet Ihnen dank seiner klaren Struktur und dem modularen Aufbau die Möglichkeit, die Ausbildung als Gesamtstudiengang oder in Etappen zu absolvieren. Die Ausbildung zum*zur Dipl. Wirtschaftsinformatiker*in HF lässt sich also mit Ihren individuellen Bedürfnissen vereinbaren. Selbst wenn Sie Leistungssport betreiben, beruflich stark beschäftigt oder familiär intensiv beansprucht sind, können Sie sich zum Wirtschaftsinformatiker ausbilden lassen.
Das Hauptstudium ist sehr praxisorientiert, so wird in dessen Verlauf ein Kompetenzen-Portfolio aufgebaut (Skills). Nimmt man die Ausbildung also berufsbegleitend in Angriff, kann das Gelernte unmittelbar angewendet werden.

Von Wirtschaftsinformatik zum Bachelor

Der Abschluss Dipl. Wirtschaftsinformatiker*in HF ermöglicht Ihnen einen prüfungsfreien Zugang in höhere Semester von Bachelor-Lehrgängen mehrerer Fachhochschulen sowie in diverse Nachdiplomstudiengänge. So kann man beispielsweise im 4. oder 5. Semester ins Bachelor-Studium in Wirtschaftsinformatik einsteigen. Weitere Anschluss-Optionen sind:

Finanzielle Unterstützung vom Kanton

Alle Kantone leisten im Rahmen der interkantonalen Fachschulvereinbarung finanzielle Beiträge an die Bildungsgänge der höheren Fachschulen beim IBAW. Für angehende Dipl. Wirtschaftsinformatiker*innen HF mit einem NICHT-stipendienrechtlichen Wohnsitz in der Schweiz erhöht sich die Studiengebühr auf CHF 14’000.–.

Die Höhe der kantonalen Beiträge wird alle 2 Jahre überprüft und durch die EDK neu festgelegt. Entsprechend kann sich die Höhe des Beitragssatzes während dem Studium verändern (positiv oder negativ).

Nächste Infoveranstaltungen
28.
Sep 2022
Infoveranstaltung Data Science NDK HF
Online (Deutsch)
18:30 - 20:00
27.
Okt 2022
Infoveranstaltung Betriebswirtschafter*in HF
Online (Deutsch)
18:30 - 20:00
Persönliches Gespräch vereinbaren
Andrea Moretti
Bildungsberatung
Nächste Starttermine
Journal
Das könnte Sie interessieren