Erwachsenenbildung

Vernetzungsmodul Lerntransfer gestalten (AdA FA-VNM)

Unterstützen Sie Erwachsene beim Praxistransfer

Aus- und Weiterbildungen wollen im Wesentlichen praxiswirksam sein. Sie sollen den Lernenden ermöglichen, neues Wissen und neue Erfahrungen in ihrer Berufswelt auch anzuwenden. Als Kursleiter*in ist es Ihr Ziel, Lehr- und Lernformen zu entwickeln, die auf unterschiedliche Kursteilnehmende individuell zugeschnitten sind und die es ihnen ermöglichen, Gelerntes auf andere, vergleichbare Situationen zu übertragen.
Preis ab CHF 1'500.00
(exkl. Lehrmittel)
Lektionen 28 Lektionen
Dauer ca. 1 Monat
Abschluss Modulzertifikat

Das Vernetzungsmodul «Lerntransfer gestalten» überzeugt, weil:

  • Sie theoretisches Wissen subjektspezifisch und differenziert in einen praktischen Bezug setzen können
  • Sie Lerntransfer mit geeigneten Konzepten und Methoden planen
  • Sie gelernt haben, für eine Ausbildungseinheit ein eigenes Transferkonzept zu entwickeln
  • Sie verstehen, wie Sie den Lernerfolg bei Lernenden positiv beeinflussen und steuern können.
  • Sie lernen, Kompetenzen zu vernetzen und daraus einen subjektiven Lernzuwachs abzuleiten.

Lernziele

  • Sie verstehen es, Lernprozesse von Erwachsenen subjektorientiert zu gestalten und den Transfer ins Berufsfeld erfolgreich zu begleiten.
  • Sie kennen geeignete Methoden und Verfahren zum Transfer und zur Überprüfung der Lernergebnisse und können diese sinnvoll einsetzen.
  • Sie antizipieren und berücksichtigen Unsicherheiten, Widersprüche und Komplexität im eigenen didaktischen Handeln.

Inhalt

Das Vernetzungsmodul schliesst die Stufe II der Ausbildung zum Fachausweis Ausbilder*in ab. Sie befassen sich vertieft mit dem Thema Lerntransfer und setzen sich dabei eigene und überprüfbare Projektziele, die Sie in einem Kolloquium vorstellen.

Die Themen und Inhalte des Moduls umfassen:

  • Theorien, Richtungen und Formen von Transfer
  • Transfermethoden, Lernstrategien und Techniken für die didaktische Planung vergleichen
  • Eigene Lernziele und Transferstärke auf ein eigenes Transferprojekt übertragen
  • Die Selbst- und Fremdwahrnehmung im Transferprozess reflektieren
  • Unsicherheiten, Widersprüche und Komplexität im eigenen didaktischen Handeln berücksichtigen
  • Geeignete Methoden und Verfahren zum Transfer und zur Überprüfung der Lernergebnisse einsetzen
  • Ein eigenes Transferkonzept für eine Ausbildungseinheit entwickeln
  • Lebenslanges Lernen fördern und ermöglichen
  • Das berufliche Handeln vorurteilsfrei ausrichten und Diversität konstruktiv nutzen
  • Die eigene Lehr-/Lernqualität stärken und weiterentwickeln

Zielgruppe

  • Sie streben den Abschluss zum eidgenössischen Fachausweis Ausbilder*in an.
  • Sie sind bereits Ausbilder*in und wollen Ihre Transferkompetenzen weiter ausbauen.

Voraussetzungen

  • Sie haben ein Modul mit Abschluss SVEB-Zertifikat Stufe I oder eine gleichwertige Ausbildung besucht.
  • Wir empfehlen Ihnen, das Vernetzungsmodul als letztes Modul der Stufe II zu besuchen.
  • Sie weisen eigene Erfahrungen im Leiten von Lernveranstaltungen mit Erwachsenen vor.
  • Sie verfügen über Deutschkenntnisse auf Niveau C1 oder höher.

Selbstlernzeit

Die Selbstlernzeit beträgt 45 Stunden. Davon werden 25 Stunden angeleitet, 20 Stunden sind individuell.

Methodik/Didaktik

  • Dieses Modul umfasst 23 Stunden und verteilt sich über mindestens vier Monate. 13 Stunden finden vor Ort statt. Für 10 Stunden treffen Sie Ihre Klasse und Lehrperson im Online-Unterricht.
  • Im interaktiven Unterricht erhalten Sie theoretische Inputs sowie Peer-Feedback.
  • Es finden Einzel-, Paar- und Gruppenarbeiten sowie kollegiale Beratungen statt.
  • Der Kompetenznachweis für dieses Modul besteht aus einem dokumentierten Transferprojekt und dessen Präsentation in einem Kolloquium mit der ganzen Lerngruppe.

Abschluss

Sie können das Modulzertifikat beantragen, wenn die folgenden Punkte erfüllt sind:

  • Sie haben die Vor- und Nachbereitungsaufgaben erledigt.
  • Sie haben das persönliche Kompetenzportfolio geführt.
  • Sie haben den Kompetenznachweis bestanden.
  • Sie haben 80% des Lehrgangs besucht.

Das Modulzertifikat ist 5 Jahre für die Zulassung zur Eidg. Berufsprüfung Ausbilderin/Ausbilder gültig.

Anschluss-/Fortsetzungsangebote

Die weiteren Module, die Sie für den eidg. Fachausweis Ausbilder*in benötigen, finden Sie hier.

Finanzierung

Eine anerkannte Weiterbildung kann kostenintensiv sein. Die gute Nachricht ist: Sie erhalten Unterstützung. Schon die Zulassung zur Berufsprüfung (eidg. Fachausweis Ausbilderin/Ausbilder), berechtigt Sie zur Rückerstattung von 50% der Lehrgangskosten. Ihr Anspruch besteht unabhängig vom Prüfungserfolg. Weitere Infos: klubschule.ch/subventionen.

Persönliches Gespräch vereinbaren
Nächste Starttermine