Erwachsenenbildung

Transversalmodul Professionsverständnis entwickeln
(AdA FA-TVM)

Entwickeln Sie Ihr Profil als Erwachsenenbildner*in und Ihre Lehr- und Lernkompetenzen weiter

Sie stehen mitten im Berufsleben und unterrichten bereits Erwachsene. Machen Sie sich jetzt bereit für weitere erfolgreiche Berufsjahre und entwickeln Sie gezielt Ihre Kompetenzen. Setzen Sie sich im Austausch mit Gleichgesinnten mit Ihrem Professionsverständnis, Ihren Werten und Haltungen auseinander. Evaluieren Sie mit unterschiedlichen Methoden und Instrumenten Ihre Lehr- und Lernqualität und nutzen Sie die vielfältigen Impulse für Ihre berufliche Entwicklung.
Preis ab CHF 1'500.00
(exkl. Lehrmittel)
Lektionen 28 Lektionen
Dauer ca. 1 Monat
Abschluss Modulzertifikat

Das Transversalmodul «Professionsverständnis im Arbeitsumfeld entwickeln» überzeugt, weil:

  • Sie sich bewusst mit Ihrer Rolle als Ausbilder*in sowie mit Ihrer Lehr- und Lernqualität auseinandersetzen.
  • Sie Ihre Werte, Haltungen und Normen im Spannungsfeld von Biografie und betrieblichem Kontext beleuchten.
  • Sie durch den Austausch mit Berufskolleg*innen neue Perspektiven erhalten und unterschiedliche Rollenverständnisse erleben.
  • Sie mit der Supervision und dem Reflecting Team Formate bzw. wertvolle Methoden der Reflexion kennenlernen.
  • Sie Ihre subjektive Bildungstheorie in Bezug zum aktuellen Forschungsstand setzen.
  • Sie durch die Bearbeitung anspruchsvoller Praxissituationen Ihre Kompetenzen entwickeln und dadurch im eigenen Berufsalltag als Ausbilder*in mehr Sicherheit erlangen.
  • Sie die vielfältigen Impulse in Ihrem Arbeitskontext umsetzen können.

Lernziele

  • Sie haben Ihre eigene Haltung, Ihr Qualitätsverständnis und Ihre Rolle als Ausbilder*in bzw. als leitende Person reflektiert.
  • Sie sind in der Lage, aus der Reflexion Schlüsse für Ihre Berufsausübung im spezifischen Arbeitskontext zu ziehen.

Inhalt

Das Rollenverständnis, die entsprechende Haltung und die Frage nach der Qualität des eigenen professionellen Handelns bedürfen der regelmässigen Reflexion, um auf der Höhe der Anforderungen und gleichzeitig nachhaltig zu sein.

Die Themen und Inhalte des Moduls umfassen:

  • die eigene Lehr-/Lernqualität überprüfen und weiterentwickeln
  • die eigene Rolle klären und entsprechend gestalten
  • das eigene Lehr-/Lernverständnis sowie die eigenen Werte, Haltungen und Normen im Spannungsfeld von Biografie und betrieblichem Kontext reflektieren
  • das eigene Verhalten überprüfen und wo nötig anpassen
  • Praxisprobleme im Austausch mit Kolleg*innen und der Kursleitung bearbeiten
  • Strategien im Umgang mit Belastungssituationen entwickeln und umsetzen
  • das berufliche Handeln vorurteilsfrei ausrichten
  • Exzellenz im beruflichen Handeln anstreben
  • den nachhaltigen Einsatz von personellen und materiellen Ressourcen planen und umsetzen
  • Veränderlichkeit, Unsicherheiten, Widersprüche und Komplexität im eigenen didaktischen Handeln antizipieren und berücksichtigen
  • Integrität der Teilnehmenden bewahren
  • Auseinandersetzung mit diversen Werteorientierungen und Perspektivenwechsel vornehmen

Zielgruppe

  • Sie streben den Abschluss zum eidgenössischen Fachausweis Ausbilderin/Ausbilder an.
  • Sie sind bereits Ausbilder*in, haben eine leitende Funktion und wollen Ihre eigene Haltung und Rolle vertieft reflektieren.
  • Sie möchten sich beruflich weiterentwickeln.

Voraussetzungen

  • Sie haben ein Modul mit Abschluss SVEB-Zertifikat Stufe I oder eine gleichwertige Ausbildung besucht.
  • Sie haben von Vorteil bereits die beiden Aufbaumodule «Didaktik» und «Begleitung» besucht.
  • Sie weisen eigene Erfahrungen im Leiten von Lernveranstaltungen mit Erwachsenen vor.
  • Sie verfügen über Deutschkenntnisse auf Niveau C1 oder höher.

Selbstlernzeit

45 Stunden Selbstlernzeit, davon 25 Stunden angeleitet und 20 Stunden individuell.

Methodik/Didaktik

  • Dieses Modul umfasst 23 Stunden, davon finden 12 Stunden vor Ort statt. Während 11 Stunden treffen Sie Ihre Klasse und Lehrperson im Online-Unterricht.
  • Im interaktiven Unterricht erhalten Sie sowohl theoretische Inputs als auch Feedback durch Ihre Peers.
  • Sie lernen verschiedene Reflexionsformate und -methoden wie zum Beispiel Fallsupervision und Reflecting Team kennen und anwenden.
  • Zu diesem Modul gehört ein Kompetenznachweis. Dieser besteht aus einer Leistungsdokumentation, die anhand von Fallbeispielen Ihr Professionsverständnis, Ihre Ressourcen, Entwicklungspotenziale und -ziele aufzeigt.

Abschluss

Sie können das Modulzertifikat beantragen, wenn die folgenden Punkte erfüllt sind:

  • Sie haben alle Vor- und Nachbereitungsaufgaben erledigt.
  • Sie haben das persönliche Kompetenzportfolio geführt.
  • Sie haben den Kompetenznachweis bestanden.
  • Sie haben 80 % des Lehrgangs besucht.

Das Modulzertifikat ist während 5 Jahren als Zulassung zur eidg. Berufsprüfung Ausbilder*in gültig.

Anschluss-/ Fortsetzungsangebote

Die weiteren Module, die Sie für den eidg. Fachausweis Ausbilder*in benötigen, finden Sie hier.

Finanzierung

Eine anerkannte Weiterbildung kann kostenintensiv sein. Die gute Nachricht ist: Sie erhalten Unterstützung. Schon die Zulassung zur Berufsprüfung (eidg. Fachausweis Ausbilderin/Ausbilder), berechtigt Sie zur Rückerstattung von 50% der Lehrgangskosten. Ihr Anspruch besteht unabhängig vom Prüfungserfolg. Weitere Infos: klubschule.ch/subventionen.

Persönliches Gespräch vereinbaren
Nächste Starttermine