Erwachsenenbildung

Vertiefungsmodul Gruppenprozesse
(AdA FA-VM-GR)

Erlangen Sie mehr Souveränität im Umgang mit Gruppen

Jede Gruppe hat ihre eigene Dynamik. Wer sie analysieren und richtig einschätzen kann, minimiert das Konfliktpotenzial und fördert die Aufnahmefähigkeit der Teilnehmenden. Für Sie als Kursleiter*in ist dieses Verständnis von zentraler Bedeutung, denn damit ermöglichen Sie eine wertschätzende Interaktion zwischen den Teilnehmenden und tragen zum Lernerfolg bei.
Preis ab CHF 1'800.00
(exkl. Lehrmittel, exkl. Seminarhaus)
Lektionen 32 Lektionen
Dauer 4 Tage
Abschluss Modulzertifikat

Das Vertiefungsmodul «Gruppenprozesse in Lernveranstaltungen begleiten» überzeugt, weil:

  • Sie sich vertiefte Kenntnisse in Bezug auf Gruppenprozesse aneignen
  • Sie Strategien entwickeln, Gruppenprozesse wertschätzend zu gestalten und zu begleiten
  • es in einem Seminarhotel oder einem Bildungshaus durchgeführt wird, und Sie während vier Tagen die Gelegenheit erhalten, Gruppenprozesse hautnah zu erleben
  • Sie Sicherheit beim Führen von Gruppen erhalten
  • Sie Ihre eigenen Werte und Haltungen vor dem Hintergrund Ihrer eigenen Biografie reflektieren

Lernziele

  • Sie sind in der Lage, Gruppenprozesse wahrzunehmen und einzuordnen.
  • Sie sind befähigt, ein unterstützendes Lernklima zu fördern.
  • Sie gestalten das kommunikative Verhalten einer Gruppe aktiv mit.
  • Sie entwickeln Lernvereinbarungen mit Gruppen.
  • Interaktionsprozesse und Fragestellungen moderieren Sie inhaltlich gekonnt.
  • Diversität, Interkulturalität, Multi- und Transkulturalität nehmen Sie bewusst wahr und nutzen Sie konstruktiv.

Inhalt

Fördern Sie die Kompetenzen, die Ihnen einen situationsgerechten und sicheren Umgang mit Gruppen bei Lernveranstaltungen ermöglichen.

Das Modul beinhaltet folgende Themen:

  • Gruppenprozesse, Dynamik von Gruppen, Contracting
  • Themenzentrierte Interaktion (TZI)
  • Auseinandersetzung mit eigenem Kommunikationsverhalten
  • Störungen und Widerstand
  • Moderation von Interaktionsprozessen
  • Konflikt, Strategien, Lösungsmodelle
  • Formelle, informelle Rollen, Rollenkonflikte, Leitungsrolle
  • Förderung von Diskussionen, Dissens und Widerspruch und Umgang mit Mehrdeutigkeit: Differenzierung, Integration
  • Interventionsebenen, -tiefen, -intensitäten
  • Bildung von Hypothesen
  • Reflektion des eigenen Lehr-/Lernverständnisses, der eigenen Werte, Haltungen und Normen

Zielgruppe

  • Sie sind Ausbilder*in und möchten sich vertiefte Kompetenzen in Bezug auf Gruppenprozesse aneignen.
  • Sie streben den Abschluss zum eidg. Fachausweis Ausbilderin/Ausbilder an.

Voraussetzungen

  • Sie haben ein Modul mit Abschluss SVEB-Zertifikat Stufe I oder eine gleichwertige Ausbildung besucht.
  • Sie haben von Vorteil bereits die beiden Aufbaumodule “Didaktik” und “Begleitung” besucht.
  • Sie weisen eigene Erfahrungen im Leiten von Lernveranstaltungen mit Erwachsenen vor.
  • Sie verfügen über Deutschkenntnisse auf Niveau C1 oder höher.

Selbstlernzeit

Die Selbstlernzeit beträgt 55 Stunden, davon sind 30 Stunden angeleitet und 25 Stunden individuell.

Methodik/Didaktik

  • In einem interaktiven Unterricht eignen Sie sich das vermittelte Wissen im direkten Austausch in der Gruppe an.
  • Ein Erfahrungsaustausch mit den anderen Teilnehmenden stellt den Wissenstransfer sicher.
  • Lehrmethoden nach modernsten Ansätzen.

Das Vertiefungsmodul dauert 4 Tage (ca. 27 Stunden) und findet in einem externen Bildungshaus statt. Die Übernachtung ist zwingend.

Zu diesem Modul gehört ein Kompetenznachweis in Form von einer Bearbeitung, Reflexion und Dokumentation eines Fallbeispiels zu einem Schwerpunktthema in der Begleitung von Gruppenprozessen.

Abschluss

Sie können das Modulzertifikat beantragen, wenn die folgenden Punkte erfüllt sind:

  • Sie haben alle Vor- und Nachbereitungsaufgaben erledigt
  • Sie haben das persönliche Kompetenzportfolio geführt
  • Sie haben den Kompetenznachweis bestanden
  • Sie haben 100% des Lehrgangs besucht

Das Modulzertifikat ist 5 Jahre als Zulassung zur Eidg. Berufsprüfung Ausbilderin/Ausbilder gültig. Als SVEB-Weiterbildungszertifikat hat es unbefristete Gültigkeit.

Anschluss-/Fortsetzungsangebote

Die weiteren Module, die Sie für den eidg. Fachausweis Ausbilder*in benötigen, finden Sie hier.

Finanzierung

Eine anerkannte Weiterbildung kann kostenintensiv sein. Die gute Nachricht ist: Sie erhalten Unterstützung. Schon die Zulassung zur Berufsprüfung (eidg. Fachausweis Ausbilderin/Ausbilder), berechtigt Sie zur Rückerstattung von 50% der Lehrgangskosten. Ihr Anspruch besteht unabhängig vom Prüfungserfolg. Weitere Infos: klubschule.ch/subventionen.

Persönliches Gespräch vereinbaren
Nächste Starttermine